Safe4Media LTD macht mit OT Inkasso Ltd. Druck – Vorsicht, Fake!

Derzeit geht wieder einmal eine Inkasso-E-Mail durch die Postfächer, die im Auftrag der Safe4Media LTD versendet wird. Es geht um ein angeblich abgeschlossene Abo für eine Streamingseite. Seien Sie vorsichtig!

Safe4Media LTD macht mit OT Inkasso Ltd. Druck (Screenshot yoflix.de)

Safe4Media LTD macht mit OT Inkasso Ltd. Druck (Screenshot yoflix.de)

Das Märchen des abgeschlossenen Abos

Seit Monaten warnen wir Sie vor einer Vielzahl von Streamingseiten, weil deren Betreiber höchst unseriös vorgehen.

Die Seiten kommen und gehen vom Netz, sehen aber alle immer gleich aus – und arbeiten alle nach derselben Masche.

Sofern Sie sich selbst auf eine Seite der Safe4Media LTD verirren, sieht alles recht seriös aus. Sie müssen sich anmelden, um auf die Filme zugreifen zu können, können den Service 5 Tage kostenlos testen und müssen kündigen, um nicht in das Abo überzugehen.

So weit, so gut.

Die Masche von Safe4Media LTD

Allerdings ist es so, dass auch Menschen eine Rechnung von Safe4Media LTD bekommen, die niemals auf einer solchen Streamingseite waren, geschweige denn sich angemeldet haben. Das passiert, weil die Betreiber E-Mails aufkaufen und random Rechnungen versenden, in der Hoffnung, jemand fällt darauf rein. Man besucht die Seite, die in der Rechnung genannt wird, sieht, man wird auf Kosten hingewiesen und bezahlt.

Dann gibt es aber die Wehrhaften, die diese Rechnungen in Höhe von über 300 Euro ignorieren – und die werden teilweise ganz schön unter Druck gesetzt. Beispielsweise mit dem folgenden Inkassoschreiben des OT Inkasso Ltd..

So lautet die angebliche Rechnung:

Pfändungstermin am 26.03.2018 um 15:20 Uhr.

Sehr geehrter(r) Herr/Frau,

Leider haben Sie die offene Rechnung von (SAFE4MEDIA LTD Sofix.de) trotz 2. Mahnung und Inkassoschreiben nicht beglichen.

Wir haben nun einen Vollstreckungstitel bei Gericht gegen Sie erwirkt. Aus diesem Grund wird Sie am 26.03.2018 um 15:20 Uhr unser Inkasso Team besuchen, um Ihre Wertgegenstände zu pfänden.

Soweit es möglich ist, werden die Gegenstände mit dem Kleintransporter abtransportiert, für größere Gegenstände wird eine Spedition beauftragt.
Sollten sie nicht zu Hause sein, oder die Tür selbst öffnen, wird ein Schlüsseldienst hinzugezogen. Die Mehrkosten müssen wir Ihnen zusätzlich in Rechnung stellen. Sollten Sie Wiederstand leisten, werden wir die Polizei hinzuziehen.

Die einzige Möglichkeit, diese Maßnahme noch abzuwenden, ist die unverzügliche Überweisung des offenen Betrags von 479,16 Euro auf die folgende Bankverbindung:

Unsere Bankverbindung:

Zahlungsempfänger: OT Inkasso Ltd.
Bankinstitut: HSBC BANK PLC
Adresse: 196 High Road, London United Kingdom, N22 8HH
IBAN: GB82HBUK40090022816725
BIC: HBUKGB4193E
Verwendungszweck: Invoice 32-1606 GB
Betrag: 479,16 Euro

für weitere Fragen kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter: +493021780564

Müssen Sie die Rechnung zahlen?

Nein, denn es wurde schließlich kein rechtsgültiger Vertrag zwischen Ihnen und der Safe4Media Ltd geschlossen.

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie niemals auf der Seite waren und sich dort angemeldet haben, müssen Sie die Rechnung nicht bezahlen und können natürlich auch das angebliche Inkassoschreiben ignorieren.

Hinzu kommt, dass es die OT Inkasso Ltd. nicht gibt – und zwar schon seit dem 1. September 2015 nicht mehr.

Sollten Sie dieser Aussage nicht vertrauen, haben Sie die Möglichkeit, sich eine kostenlose Beratung beim Internet Ombudsmannes zu holen.

Diese Seiten sind bekannt (teilweise nicht mehr online):

  • Kinoplexx.com
  • Kinoflexx.com
  • Kinozeit.net
  • Kinowelt24.com
  • Cinemaxx24.com
  • Meinkinowelt.com
  • Flexkino.com
  • Felixkino.com
  • imaxdome.com
  • imaxwelt.com
  • boboflix.com
  • streamago.d
  • streamnox.com
  • blueflix.de
  • euroflix.de
  • kiwiflix.de
  • Yoflix.de

 

The post Safe4Media LTD macht mit OT Inkasso Ltd. Druck – Vorsicht, Fake! appeared first on Anti-Spam Info.

Powered by WPeMatico

Dies ist ein Demo-Shop für Testzwecke — Bestellungen werden nicht ausgeführt. Ausblenden